Drucken

Pro Patria

Pro Patria


PP.2. Bundesfeierkarten

 

Von 1910 bis 1937 erschienen Bundesfeierkarten mit Werteindruck. Ab 1938 bis 1960 erschienen die Bundesfeierkarten ohne Werteindruck und wurden durch Bundesfeiermarken ergänzt. 1991 wurden zur 700-Jahrfeier der Eidgenossenschaft nachmals zwei Bundesfeierkarten mit Wertstempel-Eindruck ausgegeben.

Die Karten mit Wertstempel zu 5 Rp. wurden zu 20 Rp. verkauft, die zu 7 ½ Rp. zu 30 und 35 Rp., die 20 zu 40 Rp., die 25 zu 50 Rp. und die 40 zu 70 Rp.

Die Bundesfeierkarten wurden an den Postschaltern im Jahr 1910 nur vom 1.-31. August, nachher auch schon im Laufe des Juli abgegeben.

Der Aufdruck "Entwertet - Annulé - Annulato": Als die Wertstempel ausser Kurs gesetzt wurden, liess das Bundesfeierkommitee die noch vorhandenen kleinen Restbestände überdrucken und sich den Frankaturwert von der Post zurückvergüten.

Im Jahr 1914 wurden für die Auslandschweizerkolonien und in den Jahres des 1. Weltkrieges für die Portofreiheit genissenden Wehrmänner Bundesfeierkarten ohne Werteindruck angefertigt. 
Quelle: Zumstein, Ganzsachen Schweiz, Spezialkatalog und Handbuch, XI. Auflage, 2010.